Backen · Dutch Oven

„Burned“ Focaccia

Ich bin ein großer Fan von Focaccia als Beilage beim Grillen. Das einzigst Schlimme ist, dass man sich gerne daran satt ist. Also bitte mit Vorsicht genießen 🙂

Das Grundrezept, worauf ich seit langem vertraue, ist von Plötzblog. Es handelt sich um ein Dinkel-Focaccia, was recht einfach und am Grilltag selbst wunderbar zu zubereiten geht.

Bislang habe ich das Focaccia immer in der Originalmenge nach Plötzblog im Backofen gebacken.

Um dem Ganzen ein wenig mehr BBQ zu verpassen, habe ich es im Dutch Oven versucht.
Die Menge habe ich so angepasst, dass es in den Petromax FT6 passte.
Hier also die Zutatenliste (ich nehme immer etwas mehr Vollkorn, als im Originalrezept):

  • 70 g Dinkelvollkornmehl
  • 450 g Dinkelmehl 630
  • 400 g Wasser
  • 25 g Olivenöl
  • 7 g Frischhefe
  • 9 g Salz
  • getrocknete Tomaten mit Öl (inkl. Kräuter)

Ihr könnt gerne die Anleitung vom Originalrezept verwenden. Ich schreibe kurz meine Version nieder:

Alle Zutaten (bis auf die Tomaten) werden in einer Küchenmaschine zu einem recht weichen / feuchten Teig zusammen geknetet.

Focaccia1
Ich habe danach den Teig in eine Teigwanne zum „gehen“ geschüttet. In Summe muss der 3 Stunden gehen, wobei in den ersten zwei Stunden der Teig jeweils nach 30 Minuten gedehnt und gefaltet wird. Dies habe ich in der Teigwanne gemacht. Einfach Hände anfeuchten und ab geht das Falten.

Nach den drei Stunden habe ich den Teig in den Dutch Oven geschüttet. Vorher habe ich den Dutch Oven mit Backpapier ausgelegt. Nun kommen die getrockneten Tomaten ins Spiel. Diese sollten vorab in kleine Stückchen geschnitten werden. Die Tomaten werden nun auf den Teig verteilt und mit den 10 Fingern in den Teig einmassiert. Danach noch 2-3 TL von dem Öl mit Kräutern auf das Focaccia verteilen.
Ich habe nicht alle Tomaten auf das Focaccia getan. Einfach nach Augenmaß!

Focaccia2

Nach der kleinen Massage darf sich das Focaccia noch 30-45 Minuten ausruhen. In der Zeit habe ich den Anzündkamin mit Kohlen gefüllt und durchglühen lassen.

Nach der Ruhephase kam dann der Deckel drauf und die glühenden Kohlen wurden oben und unten auf den Dutch Oven verteilt.

Im Originalrezept soll das Focaccia bei 250 Grad für 20 Minuten in den Backofen. Und bei diesem Punkt kommen wir auch dann zu seinem Beinamen „Burned“ 😉

Im Backofen hat man das Focaccia ganz gut im Blick. Im Dutch Oven dagegen musste ich mich auf das Gefühl verlassen. Leider hatte ich zuviel Kohle verwendet, wodurch es an manchen Stellen zu dunkel wurde. Aber, und das ist ja entscheidend, der Geschmack war klasse.

Focaccia3

Das Focaccia bleibt also fester Bestandteil meiner Grillparties und auch im Dutch Oven kommt es wieder rein.

Testet es mal aus. Es lohnt sich!

Alternativen zum „Belegen“:
Zusätzlich zu den Tomaten, arbeite ich auch gerne karamellisierte Zwiebeln in das Focaccia ein. Hierfür nehme ich einfach 1-2 rote Zwiebeln und dünste diese langsam in einer Pfanne. Dann tue ich ein wenig Salz mit dazu und lösche die Zwiebeln mit Ahornsirup und Balsamico ab. Das Ganze lasse ich so lange köcheln bis die Zwiebeln weich genug sind und die Flüssigkeit verkocht ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s