Grillen · Rind

Beer Can Burger mit Grillgemüse

Nachdem ich im BBQ Pit Blog auf den Beer Can Burger gestoßen bin, war mir sofort klar, dass wir diesen unbedingt nach grillen müssen, wenn auch in einer leicht abgewandelten Version. Vorweg der Link zum Original Rezept von BBQ Pit und ein Bild von dem Ergebnis:

Beer Can Burger - ohne Bun Beer Can Burger - mit Bun 1

Und hier unsere Kreation:

Zutaten:

  • 450g Rinderhack
  • 4-5 frische Champignons
  • 1 frische Paprika
  • 1 Tl Sambal Oelek
  • Erdnussöl
  • geriebenen Emmentaler Käse (Scamorza ist bei uns auf dem Dorf nicht zu kriegen 😦 )
  • 4 Scheiben Bacon
  • Salz & Pfeffer
  • 1 eiskalte Dose Diebels Alt-Bier
  • BBQ Sauce
  • Ahornsirup

Wie bei BBQ Pit beschrieben, habe ich die Paprika mit einem Sparschäler geschält und in kleine Stücke geschnitten. Die Champignons habe ich gewaschen und geviertelt. Bei größeren Champignons sollte man sie aber ruhig etwas kleiner schneiden. Alles zusammen (erst die Paprika, dann die Champignons) wurde dann mit etwas Erdnussöl im Wok auf dem Grill angebraten, gewürzt und dann zur Seite gestellt.

Grillgemüse im Wok

Das Hack habe ich gesalzen und gepfeffert, gut durchgemengt und in zwei gleich große Portionen aufgeteilt. Diese wurden dann zu einer Kugel geformt. Dann kam die Dose Bier zum Einsatz. Mit dieser habe ich die Hackkugeln platt gedrückt. Das seitliche Hack wurde dann am Dosenrand hochgeformt, so dass eine Art Schüssel entsteht. Dadurch, dass die Dose eiskalt gekühlt war, blieb beim herausziehen kein Hack an der Dose kleben. Das Ergebnis sah so aus:

Beer Can Burger - roh

Danach wurde das Grillgemüse eingefüllt, und der Käse über das Gemüse gestreut. Abschließend gaben wir den Burgern noch mit jeweils zwei Scheiben Bacon, welche außen herum gewickelt wurden, etwas mehr halt.

Beer Can Burger - fertig roh

Der Burger wurde dann im Gasgrill bei etwa 160 Grad für ca. 20 min. im indirekten Bereich gegrillt.

Nun kommt wieder das Bier zum Einsatz. Es konnte in der Zwischenzeit getrunken werden :-). Außerdem vermengten wir etwas BBQ Sauce mit Ahornsirup (ca. 2/3 zu 1/3) welche wir dann nach 20 min. als Glace außen auf den Bacon pinselten. nach weiteren 10 Minuten war der Burger fertig zum Verzehr.

Beer Can Burger - ohne BunBeer Can Burger - mit Bun 2 Beer Can Burger - mit Bun 1

Guten Hunger!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s